Gaestebuch

IP-Addresse:54.81.71.187
Mail:
Name:
0:02
(die links dargestellten Buchstaben eingeben)

geschrieben am 20. November 2017 21:32:31 von 95.245.174.175:
Liebe Ute, seit fast genau zwei Jahren kennen wir uns jetzt und genauso lange arbeite ich mit meiner Klasse mit dem Zauberlehrling. Kein Rechtschreibkonzept hat mich in meiner langen Unterrichtszeit dermaßen überzeugt, wie das deines Zauberlehrlings. Immer wieder merke ich, wie hilfreich und entlastend es für die Kinder ist, strukturiert zu arbeiten, wie viel "Ordnung" dadurch in ihren Kopf kommt und wie viel Sicherheit sie durch die immer wiederkehrenden Übungsformen gewinnen. Fridolin, Amanda und Felix sind für die Klasse Figuren, mit denen sie sich identifizieren, in deren Rolle sie schlüpfen - und ja- ich behaupte, dass wir jetzt in der vierten Klasse schon richtige kleine Rechtschreibprofis sind. Vor allem den leistungsschwachen Kindern gelingt es immer wieder, Tore zu schießen -wie du es nennst- und zunehmend selbstsicherer in Strategien hineinzuschauen und sie anzuwenden. Aber auch ich habe durch die Arbeit mit dir und mit dem Zauberlehrling sehr viel dazugelernt und lächle heute oft, wie kompliziert ich früher Rechtschreibung unterrichtete, wenn es doch viel einfacher geht. Ich schließe mich einer Kollegin an, die sagte, das Konzept des Zauberlehrlings ist BANAL GENIAL. Einfach nur DANKE und alles Liebe! Sigrid Kofler
/Sigrid Kofler
geschrieben am 20. November 2017 21:31:59 von 95.245.174.175:
Liebe Ute, seit fast genau zwei Jahren kennen wir uns jetzt und genauso lange arbeite ich mit meiner Klasse mit dem Zauberlehrling. Kein Rechtschreibkonzept hat mich in meiner langen Unterrichtszeit dermaßen überzeugt, wie das deines Zauberlehrlings. Immer wieder merke ich, wie hilfreich und entlastend es für die Kinder ist, strukturiert zu arbeiten, wie viel "Ordnung" dadurch in ihren Kopf kommt und wie viel Sicherheit sie durch die immer wiederkehrenden Übungsformen gewinnen. Fridolin, Amanda und Felix sind für die Klasse Figuren, mit denen sie sich identifizieren, in deren Rolle sie schlüpfen - und ja- ich behaupte, dass wir jetzt in der vierten Klasse schon richtige kleine Rechtschreibprofis sind. Vor allem den leistungsschwachen Kindern gelingt es immer wieder, Tore zu schießen -wie du es nennst- und zunehmend selbstsicherer in Strategien hineinzuschauen und sie anzuwenden. Aber auch ich habe durch die Arbeit mit dir und mit dem Zauberlehrling sehr viel dazugelernt und lächle heute oft, wie kompliziert ich früher Rechtschreibung unterrichtete, wenn es doch viel einfacher geht. Ich schließe mich einer Kollegin an, die sagte, das Konzept des Zauberlehrlings ist BANAL GENIAL. Einfach nur DANKE und alles Liebe! Sigrid Kofler
/Sigrid Kofler
geschrieben am 06. August 2017 08:23:59 von 87.176.192.9:
Liebe Frau Steinleitner, vor vielen Jahren habe ich durch Sie den „Zauberlehrling“ und das dazugehörende Material kennengelernt. Besonders begeistert war ich von der Materialbox, mit deren Inhalt die Kinder zu Beginn äußerst motivierend das genaue Lautieren und Umsetzen in Schrift erlernen. Gerade jetzt in der Vorbereitungsphase auf eine neue erste Klasse, kommen mir beim Zusammenstellen der Box wieder eine Menge tolle Erinnerungen, die mich zum Schmunzeln bringen - seien es Kinder, die es nicht erwarten können, ihre „fertige“ Lautkette zu zeigen; seien es Boxen, die wieder einmal vollständig auf dem Boden liegen, seien es die Muggelsteine, die von blau (Konsonanten) auf gelb-leuchtende (Vokale) ausgetauscht werden dürfen, seien es die folgenden ersten selbstgeschriebenen Wörter, seien es die richtig gehörten Laute, die mit den Kärtchen gezeigt werden dürfen oder später der rote Muggelstein, der einen Satz beendet. Ich könnte noch sehr viel mehr aufzählen, doch glaube ich, meine Begeisterung zum Ausdruck gebracht zu haben. Vielleicht habe ich auch den einen oder anderen Leser des Gästebuches neugierig gemacht, es einmal mit der Materialbox zu versuchen. Dies würde mich freuen. Denn sie ist eine wertvolle Unterstützung und bekommt von mir mehr als 5 Sternchen. Ein ganz großes Dankeschön!!! (auch für Ihre Unterstützung durch die Lautketten, die neuerdings selbst gebastelt werden müssen)
/Jana Briksa
geschrieben am 06. August 2017 08:23:21 von 87.176.192.9:
Liebe Frau Steinleitner, vor vielen Jahren habe ich durch Sie den „Zauberlehrling“ und das dazugehörende Material kennengelernt. Besonders begeistert war ich von der Materialbox, mit deren Inhalt die Kinder zu Beginn äußerst motivierend das genaue Lautieren und Umsetzen in Schrift erlernen. Gerade jetzt in der Vorbereitungsphase auf eine neue erste Klasse, kommen mir beim Zusammenstellen der Box wieder eine Menge tolle Erinnerungen, die mich zum Schmunzeln bringen - seien es Kinder, die es nicht erwarten können, ihre „fertige“ Lautkette zu zeigen; seien es Boxen, die wieder einmal vollständig auf dem Boden liegen, seien es die Muggelsteine, die von blau (Konsonanten) auf gelb-leuchtende (Vokale) ausgetauscht werden dürfen, seien es die folgenden ersten selbstgeschriebenen Wörter, seien es die richtig gehörten Laute, die mit den Kärtchen gezeigt werden dürfen oder später der rote Muggelstein, der einen Satz beendet. Ich könnte noch sehr viel mehr aufzählen, doch glaube ich, meine Begeisterung zum Ausdruck gebracht zu haben. Vielleicht habe ich auch den einen oder anderen Leser des Gästebuches neugierig gemacht, es einmal mit der Materialbox zu versuchen. Dies würde mich freuen. Denn sie ist eine wertvolle Unterstützung und bekommt von mir mehr als 5 Sternchen. Ein ganz großes Dankeschön!!! (auch für Ihre Unterstützung durch die Lautketten, die neuerdings selbst gebastelt werden müssen)
/Jana Briksa
geschrieben am 25. November 2014 16:35:28 von 89.15.142.127:
Liebe Frau Steinleitner, danke für einen wunderbaren Nachmittag gestern auf Ihrer Fortbildung in Erding. Selten ging ich bisher so be- und erfüllt von Anregungen, Ideen und unterrichtnahen Praxisbeispielen aus einer Fortbildung nach Hause. Sie sind wirklich eine tolle Pädagogin, die es auf exzellente Art und Weise versteht, Materialien zu entwickeln, die den Kindern und den Lehrern gleichermaßen Freude und Hilfe geben. Da bleibt viel hängen, was sich bereits vorher, aber seit heute noch einmal wesentlich mehr und intensiver in meine erste Klasse trägt. Herzlichen Dank Ihre Silke Petermann
/Silke Petermann
geschrieben am 11. November 2014 08:11:06 von 79.222.133.59:
Liebe Frau Steinleitner, seit mehreren Jahren arbeiten viele meiner Kolleginnen/Kollegen und ich mit dem Zauberlehrling in verschiedenen Klassenstufen an einem Sonderpädagogischen Förderzentrum. In mehreren Förderzentren des bayrischen Regierungsbezirks Schwaben wurde bereits seit 2 Jahren in den ersten Jahrgangsstufen die Grundschrift (u.a. auf Empfehlung des Grundschriftverbandes) eingeführt. Eine Ausgabe der "Zauberlehrlinge" in Grundschrift wäre sehr hilfreich. Dann könnten wir wieder und weiterhin mit Ihrem sehr guten Lehrmittel arbeiten. Herzlichen Dank für all die Materialien, welche Sie auf Ihrer Homepage und zu Ihren Fortbildungsveranstaltungen anbieten. Diese sind eine große Bereicherung im täglichen Unterricht, v.a. auch in der sonderpädagogischen Arbeit. Freundliche Grüße und vielen Dank für Ihren besonderen Einsatz Ute Haid Arbeitskreis der Diagnose- und Förderklassen in Schwaben (AK DFK Schwaben)
/Ute Haid
geschrieben am 23. July 2014 08:23:37 von 194.113.40.62:
Liebe Frau Steinleitner, wir sind die Klasse 1c der Grundschule an der Eversbuschstraße in München Allach. Das ganze Schuljahr über haben wir sehr fleißig mit dem Zauberlehrling gearbeitet und viel gelernt. Nun haben wir eine wichtige Frage an Sie. Warum haben Sie Ihr Abrbeitsheft Zauberlehrling genannt? Das würde uns sehr interssieren. Es wäre schön, wenn Sie uns zurückschreiben würden. Viele liebe Grüße und schöne Ferien Ihre Klasse 1c susanne.buchka@eversbusch.muenchen.musin.de
/Buchka Susanne
geschrieben am 09. February 2014 15:06:28 von 47.67.3.32:
Hallo Frau Steinleitner, ich möchte mich ganz herzlich für Ihr Engagement bedanken und dass Sie so viele tolle Ideen (und auch noch tolles Material) kostenlos zur Verfügung stellen. Anfang letzten Jahres habe ich, noch als LAA, Sie an der KGS Welschen Ennest erleben dürfen. Das war sehr eindrucksvoll. Bitte machen Sie weiter so! Hochachtungsvoll, Judith Scherer
/Judith Scherer

36 weitere..